top of page

Zu dem Spektrum neurologischer Störungen zählen Erkrankungen des Gehirns, des Rückenmarks, der peripheren (Arm- und Bein-)Nerven einschließlich ihrer Nervenwurzeln, aber auch Erkrankungen der Muskulatur und des autonomen Nervensystems. Entsprechend vielfältig können die Beschwerden bei neurologischen Erkrankungen sein. Andererseits können ähnliche neurologische Beschwerden ganz unterschiedliche Ursachen haben oder begleitend vorliegen. Für mich ist eine exakte Krankheitszuordnung wichtig, damit ich Sie gut über den zu erwartenden Verlauf, insbesondere jedoch über mögliche und erfolgversprechende therapeutische Maßnahmen beraten kann.

Zu den häufigsten neurologischen Erkrankungen gehören

  • Durchblutungsstörungen

  • Kopf- und andere Schmerzen

  • Anfälle und Bewusstseinsstörungen

  • Schlafstörungen

  • Störungen des Ganges und der Beweglichkeit

  • Störungen des Gedächtnisses

  • Hirnnervensyndrome und Schwindel

  • entzündliche und erregerbedingte Erkrankungen

  • Erkrankungen peripherer Nerven

  • Erkrankungen der Muskulatur

Die Geriatrie beschäftigt sich mit der Gesundheit des alternden Menschen. Mit steigender Lebenserwartung nehmen - neben häufig vorliegenden Mehrfacherkrankungen - neurologische, neurodegenerative und auch psychiatrische Erkrankungen an Bedeutung zu. Einschränkungen der Mobilität, der Kognition oder der Muskelkraft sind nur einige wenige Beispiele für eine Gefährdung der Alltagsfähigkeit der Betroffenen.

Zusätzlich zur Erkennung und Behandlung von akuten und chronischen Erkrankungen des Nervensystems sind daher fundierte Kenntnisse in der Altersmedizin wie auch des gesunden kognitiven Alterns wichtig. Ich genoss eine breite und fundierte akademisch-wissenschaftliche Aus- und Weiterbildung und habe langjährige klinische Erfahrung in der Bewegungs-, Schlaf- und Botox-Sprechstunde als Oberarzt und als Chefarzt in zertifizierten Fachkliniken für Parkinson-Syndrome und Geriatrie gesammelt.

 

Mein oberstes Ziel ist die Verbesserung der Gesundheit und der Lebensqualität meiner Patienten im Alltag sowie ihres sozialen Umfeldes.

bottom of page